Spiele

Als nächster Auswärtsgegner steht Schweinbach auf dem Programm. Und die Mannen haben immerhin vergangene Woche Lembach 4:1 geschlagen. Aber die Bezirksliga Nord ist ohnehin ein schwieriges Pflaster. So gewinnt Wartberg gestern gegen Tabellenführer Putzleinsdorf mit 6:3.
Bei uns fehlt für diese Partie Fasching Patrick. Schweinbach beginnt stark und bereits in Minute 3 haben wir Glück, als uns die Stange vor dem ersten Verlusttreffer bewahrt. In Minute 18 kann Torhüter Baumgartner einen Schuß nur mit Mühe um die Stange drehen. Schweinbach ist in der Anfangsphase spielbestimmend. Aber mit Fortdauer kommen auch wir zu Chancen. 30. Minute : Superpass von Schruf zu Pilz und dieser spielt für Raffetseder Dominik auf: 0:1 für unsere UKW. Das ist auch der Pausenstand. Zu Beginn der Hälfte zwei dann aus  dem ersten Angriff der Ausgleich. Dann Minute 54: Emsenhuber Stefan spielt sich von der Mittellinie rechts durch, zieht zur Mitte und erzielt mit links das 2:1. Dann zehn Minute später die spielentscheidende Szene: Kriechbaumer Hannes wird aus wenigen Metern Entfernung nach einem Lattenabpraller im Strafraum scharf angeschossen und der Schieri entscheidet nicht nur Elfmeter, sondern auch noch ROT (!). Und nach diesem 2:2 bricht unser Spiel ziemlich zusammen. Das 3:2 und 4:2 sind die Folge und die Niederlage besiegelt. Was bleibt ist wieder einmal eine Schieridiskussion unter den Fans, da auch zwei Tore schwer in Abseitskritik standen. Das ist Fußball. Und vor allem hilft es uns nicht weiter. Nächste Heimpartie gegen Putzleinsdorf.

Share

Leave a Reply