Spiele

Das dritte Spiel binnen einer Woche, gegen die heimstarken Altenberger beginnt eigentlich mit 0:1 für die Hausherren, da einem Spieler der UKW der Ball unglücklich nach einen Eckball an die Hand springt. Es sind keine drei Minuten gespielt und der Schieri entscheidet auf Strafstoß. Mathias Feichtinger lässt sich die Chance nicht entgehen und schiebt den Ball genau ins linke untere Eck.
Jetzt spielt als nächstes der Schieri die wichtigste Rolle und diskutiert mit den Betreuern aus Königswiesen und Altenberg. Die UKW übernimmt spielerisch das Kommando und ist auf dem holprigen Boden klar überlegen, es klappt jedoch der finale Ball nicht.
In der 44. Minute bekommt Lukas Kastenhofer einen Lochpass von Patrick Fasching serviert und taucht so alleine vor dem Heimgoalie auf, schießt diesen jedoch an. Schade, das wäre der verdiente Ausgleich zum richtigen Zeitpunkt gewesen. Königswiesen kommt aus der Kabine und übernimmt gleich wieder das Kommando. In der 51. Minute allerdings wieder Eckball für Altenberg und die UKW bringt den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Ein Schuß aus 20 m trifft einen Spieler der UKW am Rücken und der Ball findet unhaltbar für den Gästegoalie den Weg ins UKW Tor. Wieder ein sehr unglücklicher Treffer, aber halt ein 2:0 Rückstand. Die Spieler aus Königswiesen spielen weiter mit hohen Tempo Fußball und werden jetzt endlich dafür belohnt: Ein langer Ball aus der eigenen Hälfte, Kastenhofer nimmt ihn toll an, und schiebt die Kugel in der 57. Minute souverän ins gegnerische Gehäuse. Jetzt ist das Spiel auf hohen Niveau mit gutem Tempo. Torchancen gibt es hüben wie drüben. Die UKW taucht mehrmals vor dem Altenberger Tor auf, kann jedoch die Chancen nicht nutzen. Also kommt es so wie es kommen muss. Nach einen Fehler beim Spielaufbau, bekommt ein Spieler aus Altenberg das Spielgerät, spielt zu seinen mitgelaufenen Kollegen, und plötzlich ergibt sich eine Top Torchance, die Felix Koller in der 89. Minute trocken verwertet. 3:1 für die Gastgeber.
Königswiesen versucht nochmals alles, jedoch sind wir bereits in der Nachspielzeit und können dem Spiel keine Wende mehr geben.
Die erste Niederlage im Frühjahr in einem ein sehr temporeichem Spiel.

Die Reserve verlor ersatzgeschwächt gegen den Tabellenführer mit 0:4.

Jetzt geht es zum nächsten Top-Heimspiel gegen Bad Zell. Bad Zell ist die drittbeste Mannschaft der Rückrunde.
Bitte unterstützt die UKW zahlreich bei diese Derby. Das letzte Drittel der Meisterschaft wird eingeläutet.

Share

One Comment

  1. Name

    Schade drum!

Leave a Reply